Eine Weltreise mit Folgen – Kinderfreizeit in Karlstein

Eine Weltreise mit 48 Kindern und 13 Mitarbeitern, das war schon immer mein Traum! Zwar konnten wir auf keinem Kontinent länger als einen Tag bleiben, aber das freundliche Flugpersonal begleitete uns jeden Morgen in einem sekundenlangen Flug um die halbe Welt.

Gleich nach der Ankunft am „Karlstein Airport“ mussten wir uns unsere Flugtickets, ein Weltvisum und unseren Reisepass erspielen. Damit ging es am nächsten Morgen direkt nach Südafrika. Engagierte Architekten und fleißige Lkw Fahrer sorgten hier dafür, dass die Stadien noch rechtzeitig zum WM-Auftakt fertig wurden. Wie ihr seht waren wir erfolgreich J und konnten so weiter nach Südamerika fliegen.

Dort erzählte uns Dani sehr eindrucksvoll von Kindern aus Ecuador, die früher auf Müllkippen lebten und sich z.T. noch nie gewaschen bzw. die Zähne geputzt haben. Zurzeit ist Nadine Lettenmayer dort, eine Mitarbeiterin aus unseren CVJM und arbeitet in einer Tageseinrichtung mit. Die Situation der Kinder hat uns alle tief berührt. Deshalb haben Kinder und Mitarbeiter zusammengelegt, damit Nadine den Kinder Spielsachen, Klamotten und Essen kaufen kann. Wir kamen auf unglaubliche 330€!
Doch damit nicht genug, der Kaiser von China sandte einen Hilferuf an uns aus: Wir müssen ihm gegen den Einfall der Hunnen helfen. Einige ließen alle Hemmungen fallen und forderten einander im Zweikampf in einer Schlammpfütze heraus.

Auf unserer Weltreise teilten wir unser Flugzeug noch mit drei anderen Leuten: Nick, Susan und ein etwas verrückter, sehr neugieriger Reporter (Mr. Report). Alle 3 hatten beschlossen uns auf unserer Weltreise zu begleiten. Nick und Susan haben uns durch ihre Erlebnisse immer wieder zum Nachdenken über Gerechtigkeit, Freundschaft, Werte und Gottes Liebe zu uns angeregt. Wir erfuhren mehr darüber was Gott von all diesen Dingen hält und was er sich für unser Leben wünscht. Damit wir uns auch nach der Reise noch daran erinnern, bekam jedes Kind einen Reisekoffer mit entsprechenden Reisesouvenirs.

Das letzte Highlight der Freizeit war der Abschlussgottesdienst. Jedes Kind hat sich selbst mit eingebracht. Manche haben moderiert, andere ein Kreuz gebaut und wieder andere haben Gebete vorbereitet. Nach einem letzten Essen von der großartigen Küche ging es auch schon wieder zurück in den Bus und zurück nach Nürnberg. Insgesamt hatten wir viel Spaß und freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal!
Joachim Kurrer

Eine genau Beschreibung jedes einzelnen Tages findet man auf der CVJM- Homepage unter http://blog.cvjm-nuernberg.de/category/bereich/kinder

Ein Gedanke zu „Eine Weltreise mit Folgen – Kinderfreizeit in Karlstein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.