Christival im Gespräch mit Annegret Widmann

Annegret Widmann geht ins Kino – zumindest beim Christival. Die Landessekräterin des CVJM Bayern wirkt dort bei den WortWechsel-Bibelarbeiten mit. Was sie dazu bewogen hat, erzählt sie im folgenden Interview:

Christival: Waren Sie schon mal beim Christival?
Annegret Widmann: Ja, ich war beim Christival in Dresden und in Kassel. Beide Male war ich fasziniert davon, so viele junge Christen zu treffen. Auch die Zusammenarbeit unterschiedlicher Organisationen war sehr bereichernd.

Christival: Wie sieht Ihr Beitrag für Bremen 2008 aus?
Annegret Widmann: Ich werde mit zwei anderen Kollegen – die ich bisher noch nicht kannte – beim „WortWechsel“ in einem der Kinosäle mitarbeiten und eine Verkündigung halten. Auf das Miteinander mit den anderen Kollegen freue ich mich – die erste Vorbereitung war schon sehr interessant. Hoffentlich kann das Wort Jesu die Herzen der Zuhörer erfassen.

Christival: Warum lohnt es sich für junge Menschen, zum Christival zu kommen?
Annegret Widmann: Zum einen, um über den eigenen Tellerrand in der Gemeinde oder Jugendgruppe hinaus zu schauen. Zum anderen aber auch, weil man dort viele neue Menschen kennenlernen und erleben kann, wie das Evangelium Menschen in Bewegung setzt.

Christival: Warum ist Ihnen die Beziehung zu Jesus wichtig?
Annegret Widmann: Weil er mein Leben grundlegend verändert hat und ich mir wünsche, dass er es weiterhin tut.

Steckbrief:
Annegret Widmann, 48, ist Landessekretärin des CVJM Bayern und wohnt in Schwarzenbruck bei Nürnberg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.