Tikay – Hilfe für die Kleinsten

Tikay - Hilfe für die KleinstenAufblühen – Tikay ist ein Wort aus der Sprache der Ureinwohner Perus – dem Quechua. Es bedeutet „aufblühen, gedeihen, sich entfalten“. Und genau diese Chance sollen die Kinder aus dem Armenviertel Independencia in Lima: Die Chance sich zu entfalten und aufzublühen!

Unterernährung – Ein Fünftel der Peruaner muss mit weniger als einem Dollar pro Tag auskommen und leidet deshalb an chronischer Unterernährung. Am meisten leiden die heranwachsenden Kinder. Die Unterernährung von unter Fünfjährigen hat katastrophale Auswirkungen auf ihre körperliche und geistige Entwicklung. Bevor sie überhaupt richtig ins Leben starten können, erleiden sie nicht wieder gutzumachende Schäden an Leib und Seele. Doch wir können etwas dagegen tun!

Tikay – Hilfe für die Kleinsten

Das Projekt unterstützt Kinder unter fünf Jahren, die im Armenviertel Independencia an Unterernährung leiden. Doch nicht nur die Kleinsten, die ganze Familie profitiert von der Hilfe des CVJM. Ziel des Projektes ist es die gesamte Lebenssituation der Familien zu verbessern. Viele Alleinerziehende und minderjährige Mütter sind mit der Situation in den Armenvierteln und der Versorgung ihrer Kinder überfordert. Daher kämpft der Christliche Verein Junger Menschen (CVJM) nicht nur gegen Unterernährung, sondern er setzt sich mit voller Kraft und ganzem Herzen dafür ein, die gesamte Situation im Armenviertel zu verbessern – immer unter der Prämisse „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Wer etwas für diese gute Hilfsaktion dazu geben will kann seine Spende an das CVJM-Konto mit der Bemerkung „Tikay“ überweisen.

EKK Kassel
Verwendungszweck: Tikay
Konto 3507017
BLZ 52060410

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.